Was Schreibt man in den Betreff einer Email

Wie schreibt man in den Betreff einer E-Mail?

Obwohl der Betreff des Briefes in der Position zu berücksichtigen ist, muss man sich mit der E-Mail nicht mehr um das Schreiben kümmern, auch wenn die zulässige Betrefflänge überschritten wird. Sie suchen die perfekte Betreffzeile für Ihre E-Mail-Anwendung? Muß diese E-Mail wirklich sein? Die erste und häufigste Fehler ist, eine E-Mail zu schreiben, wenn man es nicht sollte.

So schreibt man gute Themengebiete

Das bisherige E-Book " Writing better e-mails " ist nun als Sammelband " Writing better e-mails" erhältlich. Mails ohne Betreff sind ein absoluter "No-Go" in der Geschäftskorrespondenz. Der Betreff ist das erste, was der Adressat aus Ihrer Email ausliest. Ausgehend von der Überschriftenzeile bestimmt der Adressat, ob er Ihre Post für bedeutsam und/oder dringlich hält oder ob er Ihre Post als weniger bedeutsam eingestuft und möglicherweise später verarbeitet.

Deshalb ist es sehr hilfreich, dass Sie die Überschrift gut und präzise eintragen. Hier werden auch hier oft größere Subjektzeilen gekürzt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre E-Mails rasch verarbeitet werden, ist geringer, je kleiner und genauer Ihre Betreff-Zeile ist. Ein kurzer Betreff, der den eigentlichen Text der Nachricht zusammenfasst, gibt dem Adressaten das Gefuehl, dass die Nachricht auch kurz und präzise ist.

Selbst wenn es nicht immer grammatisch eleganter ist, setzen Sie die wichtigsten Eckpunkte Ihrer E-Mail an den Beginn Ihrer Überschrift. Ein Grund dafür ist wiederum, dass viele E-Mail-Anbieter/Programme nur eine gewisse Zahl von Briefen darstellen. Falls er nicht die gesamte Betreffzeile sieht, kann er diese E-Mail für weitere aufschreiben.

Guter Betreff: Dabei wird das Stichwort "Datumsänderung" um ein Vielfaches besser als das Stichwort "verschoben". Aber nicht alle Angaben in die Überschriftenzeile eingeben und die E-Mail freigelassen. Wenn Sie wirklich nicht mehr Information haben, als in die Betreffzeile paßt, dann geben Sie diese dem Adressaten, indem Sie z.B. "Ende" nach dem letzten Text der Betreffzeile eintragen.

Sie können auch "SMS:" vor Ihre Überschrift eintragen. Wer die Überschriftenzeile für ein Werbe-Mailing schreibt, muss etwas mehr auf die Satzbestimmung achten. Dabei ist es besonders darauf zu achten, dass Sie den Vorzug des Empfängers ganz am Beginn Ihrer Überschrift platzieren. So können Sie auf einen Blick erkennen, was der Adressat aufnimmt.

Beispiel: Gut: Kostenloses Webinar "Schreiben effektiver E-Mails" am 21. Februar. Spamming-Alarm: Achte darauf, welche Worte du in die Betreff-Zeile schreibst! Achten Sie auch darauf, dass Sie keine Worte in der Betreffzeile eingeben, die Spam-Filterprogramme als Zeichen von Spam klassifizieren. Die beiden naheliegenden Worte, die den Spam-Filter auf die Tagesordnung setzen, sind natürlich "Sex" und "Erotik" (nun, das ist ja kaum in den Betreff einer Geschäfts-E-Mail geschrieben.

Dann hat Ihr Adressat aber vermutlich schon seinen Spam-Filter darauf gesetzt :-)))))) Es gibt aber ein paar harmlose Worte, die den Spam-Filter bereitstellen. Bald können Sie mein aktuelles Buch zum Themenbereich "Bessere E-Mails schreiben" gratis herunterladen. Vom Betreff bis zur Unterschrift, von der Gliederung bis zum Schreibstil beschäftige ich mich mit den wesentlichen Punkten, die beim E-Mail-Writing wichtig sind.

Notieren Sie sich noch heute Ihr Vorbild. Senden Sie mir eine E-Mail und ich werde Sie informieren, wenn das Buch zum Herunterladen zur Verfügung steht.

Auch interessant

Mehr zum Thema