Weiterbildung Controlling

Fortbildungscontrolling

Kontrolle: Trainieren Sie sich zum kaufmännischen Mitarbeiter. Betriebliches und Dispositives Controlling Teil I Weiterbildung zum Controller (IHK) in einem Samstagkurs. Sa. Kurs zur Vorbereitung auf die Prüfung zum Controller (IHK). Gerade für Controller spielt die Weiterbildung eine wichtige Rolle.

kontrollierung| Fortbildung im der Controllingbranche

Dieser Aufgabe werden Sie als Controllern gerecht, indem Sie das Management zielgerichtet und bedarfsorientiert informieren. Das bedeutet, dass viele Controllern (je nach Unternehmensgröße) sowohl für das kommerzielle Management als auch für das Top-Management empfohlen werden. Das wäre nicht für Sie als Kaufmann und Buchhalter, der eine Beratungsfunktion hat.

Das professionelle Controlling bietet Ihnen eine gesicherte Grundlage für Entscheidungen bei allen Geschäftsvorfällen. Mit einer kaufmännischen Lehre oder mehrjähriger kaufmännischer Berufspraxis im Bereich des Rechnungswesens vermitteln wir Ihnen praxisorientiertes Wissen über Kosten-, Erfolgs-, Finanz- und Investitionscontrolling. Dieses Diplom wird in den Bereichen Technik, Handel und Gesellschaft geschätzt.

Weiterbildungsfachkraft für Controlling (IHK)

In diesem Kurs bauen Sie Ihre betriebswirtschaftlichen Grundkenntnisse aus, festigen Ihr bestehendes Spezialwissen und können in Zukunft Controlling-Aufgaben mit einbeziehen. Sie werden das Gesamtkonzept, die Methodik und die Werkzeuge des Controlling als Unterfunktion der Unternehmensleitung erfahren, verstanden und angewendet. Vorraussetzung für den Erhalt des IHK-Zertifikats: Die reguläre Beteiligung am Zertifikatskurs (80% der Unterrichtsstunden) und mind. 50% der erzielbaren Punktzahl wurden in den Einzelprüfungen erreicht.

Kontrolle | Wie ist der Status des Controller-Trainings?

Die Controller sollten immer mehr Funktionen wahrnehmen. Gerade für Controller ist die Weiterbildung von großer Bedeutung. In den letzten Jahren sind die Ansprüche an die Steuerung stark angestiegen. Die Controller sollten strategisch denken und das Unternehmen beratend begleiten. "Wenn Controller den wachsenden und immer neuen Ansprüchen genügen wollen, müssen sie ihre Kompetenz ausbauen und sich weiterbilden", sagen die beiden Professorinnen Sören Dressler und Thomas Rachfall in ihrem Artikel "Wie Controller sich weiterbilden" in der Fachzeitschrift Controlling & Management Revue (Ausgabe 5/2016, S. 27).

Die Palette der Weiterbildungskurse für Controller ist sehr abwechslungsreich. Dabei wird zum Beispiel eine Vielzahl von Inhalten geboten, wie z.B. der Einsatz unterschiedlicher Controlling-Instrumente oder Schulungen zu neuen gesetzlichen Änderungen in der Rechnungslegung. Allerdings beziehen sich die Autorinnen und Autoren auf Untersuchungsergebnisse, die belegen, dass Betriebe ein hohes Mass an standardisierten Inhalten und vergleichbaren Zertifikaten anstreben. Dies wird jedoch von den Anbietern aufgrund der großen Bandbreite und der unterschiedlichen Anforderungen von Anwendern und Betrieben in der Regel abgelehnt.

Dazu heißt es auch: "Einige Provider beziehen sich ganz bewußt auf ihre Eigenständigkeit und Einmaligkeit und versuchen, mit ihren Produkten eigene Maßstäbe zu setzten und sich von der großen Zahl der Provider abzuheben. Solche Differenzierungsmerkmale sind gerade im Hochschulbereich von großer Wichtigkeit, so dass auch hier individuelle Kompetenz-Profile der Weiterbildungsangebote erarbeitet werden."

Allerdings bemühen sich einige der internationalen Weiterbildungsprogramme, dem Wunsch vieler Betriebe nach Normung und Normung von Weiterbildungsprogrammen nachzugehen. Dr. Dressler und Rachfall: Dort werden im Zuge der Weiterbildung alle zwei Jahre 40 Std. an Weiterbildung benötigt, sonst darf der erlangte Anspruch nicht mehr verwendet werden. Ebenso groß wie die Motivierung vieler Facharbeiter ist die Beteiligung und Weiterbildung:

Dressler und Rudfall weisen auch darauf hin, dass der frontale Unterricht noch immer oft erteilt wird. Denn lange Reisen oder Terminvereinbarungen, die mit der täglichen Arbeitszeit zusammenstoßen, können die Weiterbildung extrem schwierig oder gar unmoglich machen.

Auch interessant

Mehr zum Thema