Welcher Laserdrucker für Zuhause

Was für ein Laserdrucker für zu Hause?

Prüfung: Der optimale Laserdrucker für den Heimgebrauch Billiger, aber etwas träger und nicht ganz so gute Druckerei. Diejenigen, die weniger bezahlen wollen, finden mit dem Bruder HL-L2340DWW eine gute Lösung. Die Einrichtung der WLAN-Verbindung ist dank des integrierten LC-Displays noch etwas unkomplizierter als beim Samsung. Sie ist mit 26 Blatt pro Sekunde nur etwas träger als unser Liebling, aber im Duplex-Druck noch ein bisschen ständiger.

Aber der Bruder ist um einiges billiger. Die Preisdifferenz ist aber auch darauf zurückzuführen, dass der Bruder mit einer Starter-Tonerkartusche geliefert wird, die nur 500 Blatt lang ist. Tatsächlich muss man dem Samsung etwa 20 EUR hinzufügen, um einen gerechten Preisvergleich zu haben. Das Samsung Xpress M2835DW ist trotz des gestiegenen Preisniveaus aufgrund der hohen Geschwindigkeit und der guten Qualität des Drucks unserer Meinung nach das beste Angebot.

Auf Duplex-Einheit verzichtet, aber mit AirPrint: Der S2026W ist eine kostengünstige Lösung für Low-Cost-Drucker. Noch preiswerter - und vor allem noch kleiner: Das Samsung SL-M2026W ist der kleine Schwestermodell unseres Lieblings und kann zudem kabellos über WLAN, NFC und AirPrint ausgeben.

Aber vor allem ist es der Geheimtipp für alle, die wenig Zeit haben. Unsere Favoritin beansprucht den doppelten Raum. Aber mit einer Geschwindigkeit von 20 Blatt pro Min. ist er auch viel träger als der C2825DW. Aber wenn Sie nicht viele Druckseiten auf einmal drucken, können Sie es leicht überwinden.

Der SL-M2026W ist eine gute, kostengünstige und platzsparende Lösung für gelegentliche Drucker. Bei niedrigeren Kosten ist das Gerät besonders geeignet für Benutzer, die etwas mehr Druck benötigen. Andererseits gibt es den P2135dn von Syocera für Benutzer, die ein etwas größeres Druckvolumen haben, aber nicht zu viel für einen Profi-Bürodrucker mit hohem Platzbedarf bezahlen wollen.

Bei Durchschnittskosten von 1,4 Cents pro Textstelle ist es sogar billiger als unser Lieblingsdruck. Die Papierausgabe hat eine Speicherkapazität von 250 (nur 150 beim Samsung Xpress M2835DW), und die Speicherkapazität kann durch zusätzliche Module von 250 auf 500 und 750 erweitert werden.

Last but not least ist die Ausdrucksgeschwindigkeit von 35 Blatt pro Sekunde wesentlich größer als bei allen hier erwähnten Typen. Jeder, der bisher ein Blatt um einen Laserdrucker herum gemacht hat, weil er nicht auf Farbausdrucke verzichtet, sollte darüber nachdenken, ob ein Farb-Laserdrucker nicht eine gute Wahl sein könnte. Wenn Sie auch einen Laserdrucker zum Lesen, Schreiben und Versenden verwenden möchten, sollten Sie sich unsere Empfehlungen für den besten Multifunktionslaserdrucker durchlesen.

Auch interessant

Mehr zum Thema