Weniger Werbung im Internet

Geringere Werbung im Internet

mehr Qualität und weniger aufdringliche Werbung beim Surfen. Der Android Pie kann viel besser sein - und ist weniger lästig. Wesentlich weniger Menschen sagen: Das Beste am Internet sind die Anzeigen. Der Android Pie kann viel besser sein - und ist weniger lästig zu sehen, denn weniger Werbung bedeutet weniger Müll und Ärger.

Für Facebook: Persönliche Werbung abschalten - so funktioniert das Ganze

Wir kennen deine Vorlieben und nutzen sie, um dir persönliche Werbung zu zeigen. Kürzlich will die Firma diese Werbung nicht nur auf der eigenen Website, sondern auch auf anderen Websites schalten - ein weiterer Anlass, persönliche Werbung abzuschalten. Verwenden Sie auf der Website von Google den Pfeiltasten oben links, um zu den entsprechenden Optionen zu gelangen.

Bei diesen Voreinstellungen hast du bereits das Schlimmste getan: Sie sollten keine personalisierten Anzeigen mehr im Facebook-Werbenetzwerk sehen - weder auf der Website selbst noch auf anderen Websites. Um wirklich sicher zu sein, kannst du auch deine von Skype erfassten Daten aufheben. Auf " Edit " in der vierten Unterposition "Inserate auf Basis meiner Einstellungen" tippen und "View settings for advertisements" auswählen.

In diesem Bereich führt das Unternehmen alle für Sie relevanten Topics auf, die aufgrund Ihres Potenzials und Ihrer Aktivitäten als für Sie geeignet gelten und für individualisierte Werbung geeignet sind. Auch heute noch erfassen und erfassen wir deine Aufmerksamkeit. Daher musst du die Topics von Zeit zu Zeit wieder austragen.

Bei diesen simplen Hinweisen wird YouTube Blockwerbung angeboten.

Blockwerbung auf YouTube - so ist das! YouTube-Werbeblock ist unkompliziert und blitzschnell. Ungewollte Werbung und Banner sind ärgerlich, können aber in wenigen Arbeitsschritten vermieden werden. Als neue Fernsehform wird YouTube angesehen. Differenzen gibt es bereits in der Selbstregie und der Verfügbarkeit der Filme, aber im Unterschied zum Fernseher können auch ungewollte Werbungen auf YouTube unterdrückt werden.

Auf der Videoplattform werden die Kurzwerbungen zunehmend vor oder während der aktuellen Filme wiedergegeben. Wenn Sie Musikclips, Tutorials, Blogs und dergleichen ohne Unterbrechungen ansehen möchten, können Sie in wenigen Arbeitsschritten ungewollte YouTube-Anzeigen sperren und herausfiltern. Am einfachsten ist die Installation eines AdBlocker wie "AdBlock Plus" gegen ungewollte Werbung.

Der populäre Werbeblocker YouTube blockt bereits die Werbung auf über 100 Mio. Endgeräten. Doch auch Popups und Banner auf anderen Websites werden durch diese Extension für Browsers wie Google Chrome, Mozilla und Internet Explorer standardmäßig gesperrt. Mit dem " Werbeblocker für Einzelwerbung " können auch individuelle Werbung und dergleichen durch Anwahl der Rubrik "Elemente blockieren" und Anklicken der unerwünschten Werbung gesperrt werden.

Wenn Sie lieber mit Ihrem Handy im Internet surfen und unterwegs YouTube-Videos ansehen, müssen Sie nicht auf ungewollte Werbefilme warten. AdBlocker ist auch für Android- und iOS-Geräte verfügbar, so dass ungewollte YouTube-Werbung auch auf dem Tablett oder Handy rasch und unkompliziert gesperrt werden kann. Weil sich viele Youtube und Websites durch Werbung finanziell absichern, sollten Sie darauf achten, dass der AdBlocker nicht ständig freigeschaltet wird.

Manche Newsportale sagen Ihnen auch, dass Sie den Werbeblocker ausschalten müssen, um Beiträge zu sehen, wenn Sie die Seite besuchen. Dazu muss der Anblocker jedoch nicht vollständig ausfallen. Erfahren Sie mehr über YouTube: Umfahren Sie das YouTube-Länderschloss - das ist es! Durch die Installation von AVBlocker Plus benötigen Sie nur wenige Augenblicke, um YouTube-Werbung im Handumdrehen zu blockieren und die Video-Clips wieder ungestört genießen zu können.

Mehr zum Thema