Werbekonzept

Anzeigenkonzept

Eine Werbekonzeption ist ein kompletter strategischer Plan für Werbekampagnen. Häufig werden die Begriffe Werbekonzept, Werbekonzept und Werbestrategie synonym verwendet. Welche Ziele möchten Sie mit Ihrem Werbekonzept erreichen? Sie suchen eine Checkliste für eine erfolgreiche Werbeplanung und ein professionelles Werbekonzept? Viele übersetzte Beispielsätze mit "Werbekonzept" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen.

Allgemeines Allgemeine_Informationen

Eine Werbeidee ist ein kompletter Strategieplan für eine Werbekampagne. Dies umfasst das Projekt, den Konzeptentwurf, die Gestaltung und die Umsetzung der Werbekampagne. Zielsetzung des Werbekonzepts ist die Promotion, der Imageerhalt und die Absatzförderung eines Produktes oder einer Handelsmarke. Es können sowohl für vorhandene Produkt- und Dienstleistungsangebote als auch für Marktinnovationen Werbekonzeptionen entwickelt werden. Bekannt ist das Werbekonzept auch unter den Begrifflichkeiten Werbekonzept, Werbemittelplanung und Werbekonzept.

Sie werden in der Regel als synonym betrachtet, da sie alle ihre Hauptaufgabe bei der Werbeplanung haben. Alle Massnahmen, die zur Konzeption und Durchführung der Werbekampagne beiträgt, werden hier definiert. Eine wichtige Komponente, die im Werbekonzept Berücksichtigung findet, ist das Unique Selling Proposition, das im Fokus der Aufmerksamkeit in der Werbebranche steht.

Um sich von der breiten Öffentlichkeit abzusetzen und die Aufmerksamkeit der Zielgruppen zu erregen, werden daher zunehmend auf modernes Viral- oder Guerillamarketing mit hohem Etat gesetzt. Dabei ist der Werbeerfolg einer Werbekampagne zugleich derjenige einer erfolgreichen Anlagestrategie. Die Werbekonzeption besteht im Wesentlichen aus sechs Strategieelementen.

Abhängig von der Kampagnen- und Werbeform werden diese unterschiedlichen Prioritätsstufen vergeben, wodurch die Verteilung dieser Faktoren von vornherein bestimmt wird. Wie bei der Kommunikation können die Grundbausteine des Werbekonzeptes mit W-Fragen beantwortet werden. Werbeziele - Was ist zu erreichen? Grundsätzlich stellt sich die grundsätzliche Fragestellung des Werbekonzeptes, was eigentlich mit der Werbebotschaft zu erreichen ist.

Werbemaßnahmen können ein oder mehrere Ziele auf einmal verfolgen: Durch neue Werbemaßnahmen soll die Brand verstärkt werden und sich als unentbehrlich und unverwechselbar im Wettbewerb durchsetzen. Ankündigung: Neue Angebote oder Services werden durch neue Werbekonzeptionen präsentiert. Die erste Werbekonzeption einer Novität, sei es ein Erzeugnis, eine Leistung oder eine Handelsmarke, ist oft entscheidend für die künftige Vermarktung.

Werbezielgruppe - Wer soll anspricht? Bereits in der Planungsphase findet die Ermittlung und Bestimmung der Zielgruppen statt. Dabei wird bestimmt, ob B2B- oder private Kunden angefragt werden sollen. Werbeträger - Wie und mit was soll die Anzeige platziert werden? Eine weitere wichtige Komponente des Werbekonzeptes sind die Werbeträger, d.h. die Mittel (Print, SEA, Radio), mit denen die Werbebotschaft transportiert werden soll.

Alle Werbeplanungen sind vom Werbungsbudget abhängt. Dies kann auf drei unterschiedlichen Ausgabemethoden basieren: Reine budgetäre Methode: Bei dieser Methodik wird das Planvermögen exakt auf Basis des Vorjahresgewinns ermittelt. Darüber hinaus können die Kosten für Werbung von Jahr zu Jahr variieren, da sie vom operativen Ergebnis des vergangenen Jahres abhängen. Darüber hinaus werden die Aktionen mit den reinen budgetären Werbungskosten zumeist bis auf den letzen Zentimeter durchdacht.

Wettbewerbsbezogene Werbekosten: Hier definieren die Werbetreibenden kein fixes Etat, sondern richten sich nach der Bewerbung ihrer starken Wettbewerber. Obwohl das Etat eine obere Grenze für die Finanzierung der Werbekampagne hat, ist es von den MitstreiterInnen abhängig. Es besteht die Risiko, dass sich Mediaplaner nicht nur budgetär, sondern auch inhaltlich an ihren Wettbewerbern ausrichten.

Kennzahlenbezogene Methode: An den zuvor festgelegten Werbezielzielen richten sich die Anzeiger aus. Dazu werden die konkreten Leistungsindikatoren formuliert, die es zu erreichen gilt. Bestimmungsort - Wo soll die Anzeige platziert werden? Der Werbetreibende hat bei der Fragestellung, wo die Anzeige platziert werden soll, mehrere Möglichkeiten zur Auswahl: örtlich, räumlich, national bzw. grenzüberschreitend. Mit Hilfe von GPS- und IP-Daten können im Online-Marketing und in der Search Engine Advertising Orte sehr präzise bestimmt werden (siehe Hinweis auf bezahlte Suchmaschinenwerbung).

Werbezeit - Wann soll die Anzeige platziert werden? Das Inserat kann zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Abständen platziert werden. Dies wird als kontinuierliche und pulsierende Reklame sowie zyklische und antizyklische Reklame bezeichnet. Bei saisonalen Produkten oder Dienstleistungen wird die Werbebotschaft in der Praxis in der Regel konjunkturell, d.h. zum richtigen Zeitpunkt, dargestellt.

Dagegen erfolgt anti-zyklische Reklame zu ungewohnten Zeiten. Obwohl das Risiko besteht, dass sich die angesprochene Personengruppe nicht angesprochen fühlen wird, haben Werbetreibende den Vorzug, dass ihre Mitbewerber nicht gleichzeitig mit ihnen wirbt. Mit SEA ( "Search Engine Advertising") werden Anzeigen in den Bereichen Texte, Bilder und Videos bei einer Suchmaschine verbucht.

SEA ist im Sinne des Werbekonzeptes der Werbeträger, d.h. wie die Anzeige platziert werden soll. Nur wenn die gesuchten Begriffe als Schlüsselwörter in der Werbekampagne gebucht wurden, werden Werbetexte geschalte. Für Adwords können Inserenten in der Zielgruppen-Definition auch präzise demographische Eigenschaften vorgeben. Dies ist besonders für die Display-Werbung von Bedeutung, da die Display-Werbung auf unterschiedlichen Platzierungen dargestellt wird.

Je nach Ort kann auch eine Werbefläche platziert werden. Für lokale Suchmaschinenanzeigen wird Werbung nur dann eingeblendet, wenn sich die Benutzer in einem Umkreis aufhalten. Mithilfe von Paid Search Engine Advertising können Inserenten nicht nur ihre Zielgruppen genauer bestimmen, sondern auch zielgerichtete Werbebotschaften schalten. Heute ist SEA ein integraler Teil des Werbekonzeptes, da es viel zielgerichteter und flexibler ist als traditionelle Werbeträger.

Dennoch ist ein verstreutes Werbeprofil ein Pluspunkt für jedes Werbekonzept. Auf diese Weise deckt der Werbetreibende so viele Sender wie möglich ab und erweitert den Werbekreis.

Auch interessant

Mehr zum Thema