Werbemittel Werbeträger übersicht

Werbung Werbemittel Werbemittelübersicht

Werbematerial, Werbemittel, Werbemittel Im Folgenden werden für ausgesuchte Werbeträger und Medien praxisnahe Notizen gemacht. Werbemittel sind Mittel wie z. B. Prospekte, Flyer, Poster, Anzeigen, Werbebriefe, Werbegeschenke. Werbemittel befördern die Werbung, Werbeaufdrucke, Werbebriefe etc.

zur jeweiligen Personengruppe, z.B. Zeitungen, Zeitschriften, Radio, Fernseher, Taschen, Werbesäulen. Je nach Standpunkt können die Bereiche des Internets und des Intranets als Werbeträger oder Werbeträger betrachtet werden.

Für Anzeigen oder Werbebriefe verfügen Büchereien in der Regelfall nicht über Mittel. Zugegebenermaßen werden Anzeigen in der Fachpresse weniger Beachtung finden und als weniger glaubwürdig empfunden als journalistische Inhalte. Der Stellenwert, den die Werbung in der kommunikativen Strategie von Unternehmungen einnimmt, muss durch Medienarbeit in gemeinnützigen Organisationen besetzt werden. Vielmehr ist es für Büchereien üblich, ihre Printwerbemittel, einschließlich Taschen und Webseiten, ganz oder zum Teil durch Werbung Dritter zu unterlegen.

Achtung: Der Werbecharakter muss demjenigen der Bücherei oder Informationsstelle entsprechen. Dabei müssen die Adressaten der Werbetreibenden und der Bücherei so nah wie möglich zusammenpassen. Übliche Anzeigen kommen aus den Bereichen Buchhandel, Spielwarenläden, Fotogeschäfte, Sparkassen, Finanzdienstleister, Volkshochschulen und Museen (ggf. als wechselseitige unentgeltliche Börsenwerbung), Kino, Schreibwaren- und Haushaltswarengeschäft, Reisebüro, Bekleidungsgeschäft.

Für den Erwerb von Anzeigen nutzt die Fachbibliothek oder Informationsstelle ihre Daten (Zusammensetzung der Kundschaft nach Lebensalter, Gender, Einzugsgebiet, Gehalt oder gesellschaftlicher Stellung oder Bildungsstand). Mit den Anzeigen sollen maximal 50 ? Fläche belegt werden, so dass der Charaktere als Werbeträger der Bücherei beibehalten wird. Entweder sind die Anzeigen im Werbematerial gestreut oder sie füllen die unteren Hälften jeder Seite aus.

Mit Webseiten, animierten Werbebannern und dem automatischen Öffnen von Popup-Fenstern, die der Benutzer schliessen muss, werden sie als lästig wahrgenommen. Geeignet sind Werbemittel und Medien: ZielgruppenblätterFür Büchereien und Infotheken sind auch Überregionalpublikationen möglich. Sticker, Briefköpfe, Broschüren, Flugblätter, Flyer, Flugblätter, Informationsmappen, Kalendern, Fanfoldern, Notizbüchern, Postern, Postkarten, Verteilung außerhalb der Bücherei oder wo die Zielgruppe zu finden ist.

Inventar, Intra- und E-Mail-VerteilungFür Büchereien und Informationsstellen ist der Flyer eingetragen. Vorträge, Vorführungen, Demos, werden dem Kunden von der Bücherei oder Informationsstelle zur Verfügung gestellt. Das Inhaltsverzeichnis, die externe Beschriftung, das Ausrichtungssystem, sollte nicht nur geführt und orientiert, sondern auch in der Literatur hervorgehoben werden. Der Inhalt der Bücherei ist verknuepft. und muss von hoher Qualitaet sein, um der Zielgruppe gerecht zu werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema