Wie Gewinnt man Neukunden

So gewinnen Sie neue Kunden

Es ist sinnlos, neue Kunden gewinnen zu müssen, ohne einen bestehenden Kundenstamm zu pflegen, denn etwas war tagelang in den Nachrichten, aber man hat es selbst verschlafen. Jede Firma ist auf eine ständige Gewinnung von Neukunden angewiesen. Rule wächst nur, wenn sie Kunden gewinnt und ihr Produkt den Menschen bringt. Aber wie lassen sich solche Situationen vermeiden?

Akquisition: Wie kann ich neue Kunden gewinnen?

Akquisition ist ein Terminus, der bei der Unternehmensplanung eine wesentliche Bedeutung hat. Weil eines fest steht: Ein Unter-nehmen kann nur entstehen, wenn es neue Kundschaft gewinnt und sein eigenes Angebot den Menschen nahe bringen kann. Aber was muss ich bedenken, damit die Akquisition gelingt? Was ist der Unterscheid zwischen einer heißen und einer kalten Akquisition?

Die Bezeichnung "Akquise" kommt aus dem Lateinischen: "Acquirere" heißt "zu akquirieren, zu gewinnen, zu erwerben" und ist daher immer noch eine sehr gute Beschreibung der aktuellen Begriffsbestimmung der Phrase "Akquise". Heute wird der Terminus vor allem im Geschäftsleben verwendet, um die Gewinnung von Neukunden zu bezeichnen. Daher wird der Prozess der Überzeugung von Menschen zum Verkauf eines Produkts dargestellt.

In diesem Beitrag wollen wir klarstellen, was in diesem Zusammenhang wichtig ist und was mit Heiß- und Kaltakquisition gemeint ist. Akquisition: Neukundengewinnung, aber wie? Der Kontakt plan ist fertig, voll motiviert fängt man an, ihn von oben nach unten abzubauen und steckt seinen ganzen Ambition sowie seine Überzeugungskraft in die Konversation mit den potentiellen Interessengruppen.

Die Folge am Ende des Tages: keine neuen Gäste und eine Atmosphäre wie vor dem Ende der Welt. Es versteht sich von selbst, dass nicht jeder Ansatz ein direkter Treffer sein kann; schließlich kauft man nicht jedes einzelne Objekt, nur weil es Ihnen beworben wird. Nichtsdestotrotz gibt es Möglichkeiten und Vorgehensweisen, die die Erfolgsaussichten einer Akquisition erhöhen.

Sie sollten sich also darüber im klaren sein, dass der unmittelbare Kundenkontakt der entscheidende Punkt in einer längeren Phase ist. Welche Goldene Regel gilt für eine erfolgreiche Akquisition? Vor der Werbung für Ihr Erzeugnis bei einem potentiellen Käufer müssen Sie sich über zwei Punkte im Klaren sein. Zum anderen: Für wen ist mein Vorschlag so wünschenswert, mit anderen Worten, wer ist meine Zielperson?

Das Klären dieser beiden Fragestellungen ist die Grundlage für eine erfolgreiche Akquisition. Du musst in der Lage sein, dein Erzeugnis bei einem potenziellen Käufer zu bewerben, damit dieser sagt: "Ich will dieses und nicht ein anderes Gebot. "Das heißt, dass Sie von Ihrem Vorschlag völlig begeistert sein müssen. Aber Sie sollten nicht nur Ihr eigenes Produktangebot im Einzelnen wissen, sondern auch die Angebote Ihrer Wettbewerber.

Auf diese Weise können Sie Ihr einzigartiges Verkaufsversprechen ausarbeiten und potentiellen Käufern aufzeigen, was nur Sie ihnen anbieten können. Jetzt kennst du dein neues Modell und kannst es anderen gegenüber glaubwürdig bewerben. Nun müssen Sie jedoch die Fragen beantworten, an wen Ihr Vorschlag gerichtet sein soll? Wem bietet Ihr Vorschlag einen Vorzug?

Lernen Sie ganz konkret, wie Sie das Potenzial potenzieller Käufer ausschöpfen und schaffen Sie mit individuellen Angeboten massgeschneiderte und zielgruppengerechte Problemlösungen. Erst wenn Sie potentiellen Käufern die Vorzüge Ihrer Performance demonstrieren können, werden Sie letztlich Deals abschließen. Zeige dem potentiellen Käufer, wie du sie einsetzen kannst, so dass er zwangsläufig zu dem Schluss kommt, dass er ohne dein Angebot nicht auskommen kann.

Habe auch Prospekte parat, in denen das angebotene Produkt noch einmal in schriftlicher Form präsentiert wird, damit der Auftraggeber die Vorzüge wieder in schwarzweiß verstehen kann. Natürlich können diese Hinweise nicht immer eine gelungene Akquisition verheißen, aber die Erfolgschancen auf lange Zeit erhöhen. Schließlich geht der Beitrag kurz auf die Definition der Begriffe Heiß- und Kaltwerbung ein.

Die Kaltakquisition ist die Direktansprache an einen Interessenten, mit dem Sie noch nie in Berührung gekommen sind. Natürlich ist diese Form der Akquisition die oberste Disziplin der Kundenakquise, da das Wissen über den Interessenten sehr begrenzt oder gar nicht verfügbar ist. Gängige Arten der Telefonwerbung sind nach wie vor die Verbreitung von Flugblättern, der Versand von Mailings und Telefonaten.

Warme Akquisition hingegen ist dadurch gekennzeichnet, dass sie sich auf diejenigen Menschen beschränkt, die einem Konzern bereits bekannt sind, mit denen man aber bisher keine solide geschäftliche Beziehung hatte. Eine solche Akquisition ist in der Praxis in der Praxis in der Regel leichter als eine Kaltakquisition, da Sie bereits über Hintergründe zum Thema Kunde verfügen, die Sie gezielt in die Diskussionen einbinden können.

Mehr zum Thema