Wie Meldet man sich richtig am Telefon

So melden Sie sich am Telefon korrekt an

Was ist richtig, was falsch? Ein Anruf zu ignorieren, weil man den Sonntagthriller sehen will, ist unhöflich. Wenn Sie sich aber lieber nur mit Ihrem Nachnamen anmelden möchten, können Sie dies noch heute tun. Fragen Sie, ob Sie richtig verbunden sind. Wie man.

in. Kontakt. kommt. richtig. an.

¿Wie kann ich das Telefon persönlich beantworten?

*Wie geht man ans Telefon*? Wenn die Telefonnummern unterdrückt werden, sage ich immer "Hallo". Beim Anzeigen der Telefonnummer (und für Bekannte jedenfalls) berichte ich mit Vornamen, nur mit Vornamen, z.B. "Jochen Hardt" mit Vor- und Nachname und einem schönen Tag. Wir haben zwei Vornamen. Viele Leute wollen mit meinem Zimmergenossen reden, weil das Telefon auf ihn registriert ist.

Als ich mit meinem Familiennamen anrufe, sind alle immer gereizt, also sage ich nur ja.

Auf Abruf erfolgreich: Telefon Power Training für Führungskräfte und Vertriebsmitarbeiter - Umberto Saxer

Mit dem bekannten Vertriebstrainer Umberto Sachsen wird alles für den optimalen Abgleich am Telefon präsentiert: Aufbau von Kundenvertrauen, Prüfung der Konsumbereitschaft, Erwachen von Kundenwünschen, Geschäftsabschlüsse..... Praktizierende Sachsen lassen keinen Trick aus. Spielend, mit viel Freude am Geschehen leitet er durch spannende und aufschlussreiche Gespräche und zeigt, wie man einen Direktkontakt zum Verbraucher herstellt und ihn im Vertrieb sinnvoll einsetzt.

Mit zahlreichen Fallstudien, Gesprächsleitern und Prüflisten wird aus dem klassischen Telefon Power Trainer, mit dem Führungskräfte und Vertriebsmitarbeiter Spitzenleistungen beim Zuhörer erbringen!

Tipps für Auszubildende: Korrektes Telephonieren während des Trainings

Jeder, der während seiner Berufsausbildung regelmäßig zum Telefonhörer greift, sollte wissen, welche Telefonregeln in der beruflichen Welt gelten. Beachten Sie die nachfolgenden Richtlinien für korrekte Telefonate während des Trainings. Weil, je besser du dich darüber informierst, umso zuversichtlicher und zuversichtlicher wirst du in den kommenden Jahren sein.

Nur sehr wenige Praktikanten erhalten eine spezielle Telefonausbildung. In vielen Lehrberufen ist das telefonische Gespräch mit den Kundinnen und Anwendern Teil ihres täglichen Lebens. So ist es kein Zufall, dass viele Praktikanten zu Beginn ihrer Berufsausbildung schon beim Läuten des Telefons zittern. Was ist, wenn er ein bedeutender Kundin ist und ich ihm nicht helfen kann? Zuerst einmal sollten Sie sich bemühen, Ruhe und Gelassenheit zu bewahren.

Wenn Sie diesem Interessenten nicht helfen können, schließen Sie ihn am besten an einen anderen an. Deshalb: Lernen Sie Ihr Telefon und seine Funktionsweise so frühzeitig wie möglich mit ein. Bitten Sie am ersten Tag Ihres Trainings jemanden, Ihnen alle Funktionalitäten des Telefons zu erklären. Sie müssen in der Regel in der Lage sein, Gesprächspartner zu erreichen, aber auch in der Möglichkeit, sie auf Halten zu setzen, damit sie nicht verstehen, was Sie Ihre Mitarbeiter fragen.

Erst wenn Sie diese Telefongrundkenntnisse haben, können Sie den Telefonhörer ganz locker abheben. Es gibt keine Möglichkeit, dass Sie den Telefonhörer mit einem simplen "Hallo" zumachen. Sie erhalten die richtige Nachricht, indem Sie zuerst den Namen des Unternehmens nennen. Auf diese Weise erkennt der Gesprächspartner, dass er richtig angeschlossen ist. Falls Sie selbst einen Anruf machen müssen, rufen Sie zuerst eine Grußformel an, wie "Hallo".

Falls Sie sich an diese Bestellung nicht mehr erinnern können, schreiben Sie sie auf ein kleines Stück Papier, das Sie immer neben dem Telefon haben. Um Sie am Telefon gut zu begreifen, sollten Sie den Handschalter nicht zwischen Ihrem Gehörgang und Ihrer Schultern einklemmen. Aber wenn Sie aufstehen, um einen Anruf zu tätigen, klingen Sie viel sicherer und verständlicher am anderen Ende des Telefons.

Wenn es dir nicht möglich ist, aufrecht zu stehen, z.B. weil du während des Telefonats etwas aufschreiben musst, dann solltest du versuchen, dich groß zu machen und aufrecht zu sein. Man kann einem Caller nicht immer helfen. Deshalb ist es sehr unerlässlich, dass Sie immer eine Notiz und einen Kugelschreiber in der NÃ??he des GerÃ?tes haben.

Auf diese Weise können Sie jederzeit die Anfrage des Callers aufschreiben und sicherstellen, dass ihm jemand hilft. Der erste Schritt besteht darin, die Anfrage des Aufrufers zu bestimmen. Schreiben Sie sowohl den Kundennamen als auch die Rufnummer des Auftraggebers auf. Selbstverständlich sollten Sie den Caller nicht nachahmen, aber Sie sollten sich dezent an seinen Sprachrhythmus anlehnen.

Wenn Sie den Vor- und Nachnamen des Gesprächspartners zwischendurch nennen, wird er sich individuell adressiert. Eine weitere Möglichkeit, während des Trainings die richtigen Anrufe zu tätigen, ist die Volumen des Anrufs. Deshalb unser Tip für das telefonische Training: Immer ein schönes Lachen. Zugleich schaffen Sie eine gute Grundhaltung für das Miteinander. Um dies zu verhindern, sollten vor allem Sie als Lehrling und damit als Berufseinsteiger immer wieder Fragen stellen.

Sollte ein Anrufbeantworter rasch und unklar sprechen, zögern Sie nicht und fragen Sie alles, was Sie nicht verstehen. Damit am Ende des Gesprächs sichergestellt ist, dass es keine Unverständnisse gibt und Sie alles richtig verstehen, sollten Sie alles noch einmal aufgreifen. Lassen Sie diese Übersicht vom Anrufenden überprüfen. Jeder kann während des Trainings erlernen, wie man die richtigen Telefonate führt.

Hab keine Scheu vor dem läutenden Telefon, denn selbst wenn es Schwierigkeiten gibt, dann verweist es nur auf eine Sache, nie auf dich selbst. Bleiben Sie in solchen Fällen beruhigt und entspannt und sehen Sie, wie Sie dem Gesprächspartner helfen können. Um sich ganz auf das Tätigen von Telefonaten zu beschränken, sollten Sie in dieser Zeit keine anderen Dinge tun, wie z.B. das Abhören von E-Mails.

Auf diese Weise haben alle Kundinnen und Konsumenten das Gefuehl, dass Sie sich gut um ihre Belange kuemmern. Seien Sie immer höflich und sympathisch, und das Telefon wird bald zu einer routinemäßigen Angelegenheit, die Sie gut unter Kontrolle haben und die Sie nicht mehr zu befürchten brauchen!

Auch interessant

Mehr zum Thema