Zahnarzt Sucht Dentallabor

Zahnärztliche Sucht Zahntechnisches Labor

Das eigene zahntechnische Labor bringt für unsere Patienten nur Vorteile:.... Neukundengewinnung im Dentallabor - sanfte Akquisition.

Botenfahrten mit Firmenfahrzeug zu Kunden (Zahnarztpraxen).

Tuning mit den passenden Mitteln Tuning mit den passenden Mitteln..

Früherer Laboreigentümer, Entwickler der TEK-1-Prothese und der PADENTO-Plattform. Bei der Eröffnung meines eigenen Dentallabors im Jahr 1994 war ich naive und junge Frau und meinte, dass alles gut werden würde. Ich war nach einem Jahr beinahe am Ende. Es war mir nicht klar, wie ich neue Kundschaft gewinnen sollte, aber ich benötigte sie sehr.

Als ich in die Zahnarztpraxis ging, sah jeder Zahnarzt meine Hoffnungslosigkeit an. Es war ein Glücksfall, dass mir zumindest ein Zahnarzt aus Mitgefühl ein Training schickte und ich zum ersten Mal über die Runden kam. Allerdings ist Erbarmen kein bewährtes Mittel, um Kundschaft zu gewinnen und dauerhaft zu binden.

Meine wichtigste Erfahrung zu dieser Zeit war der Trainer Wolfgang Marschall, der die Dentallabore voranbringt. Neue Kundschaft habe ich jetzt viel leichter gewonnen. Von nun an sollte mein Team eine Poststelle werden. Es machte mich beinahe abhängig von neuen Zahnmedizinern, denn ich war nicht nur ein erfolgreicher Kunde, sondern hatte auch viel Spaß dabei.

Nach einigen Jahren hatte mein Dentallabor mehr als 20 Angestellte, an denen man ablesen konnte, wie viele Patienten ich hatte. Nach 12 Jahren im Prüflabor beschloss ich, meine Werkstatt zu veräußern und TEK-1-Kurse in ganz Deutschland zu halten. Bislang hatte ich nur Schulungen für den von mir in meinen Räumlichkeiten entworfenen Teleskop-Einstückguss TEK-1 durchgeführt.

Jetzt habe ich mir ein Reisemobil gekauft und in 7 Jahren kaum mehr als 1000 Tausend Kurse in den unterschiedlichsten Dentallabors Deutschlands gegeben. Obgleich es zu einer wahren Erfolgsstory wurde und eine große Rolle spielte, dass NE-Teleskope "sozial akzeptabel" wurden und Labore immer erkannt haben, dass NE-Teleskope funktionieren, scheiterte ich in den ersten 40 äußeren TEK-1-Kursen auf grausame Weise.

Die Anfälle waren von Prüfling zu Prüfling völlig verschieden. Wenn ich mein Dentallabor nicht veräußert hätte, hätte ich TEK-1 zerstört und die Erfolgsstory wäre nicht eine gewesen. Ich habe in dieser Zeit Durchhaltevermögen und den unbedingten Wille gelernt, etwas zum Erfolg zu führen, wo ich endlich wußte, daß es funktionierte.

Dabei ging ich der Sache auf den Grund und änderte dann die Sachen, die TEK-1 beinahe versagten. In der verrückten Situation, als ich Ende 2013 die seltsame Vorstellung hatte, eine eigene Anlaufstelle einzurichten, um mit Online-Marketing die Patientinnen und Patientinnen von der Straße in die Zahnlabore in ganz Deutschland zu bringen, hat mich meine Ehefrau für total wahnsinnig erklärt.

Das Patientenportal PLADENTO existiert auch nach 3 Jahren noch und ist auf dem Weg zu einem echten Kassenschlager für die Dentallaborindustrie. Aber nicht nur mit TEK-1 oder TEK-1 oder Padento, sondern auch mit meinen MC-33-Workshops, um neue Kundschaft zu gewinnen und sich als Selbständiger auf die Zukunftsperspektive in der Dentaltechnik zu freuen.

Dass ich nicht nur diesen Weg gehen konnte, sondern auch, dass inzwischen über 100 Zahnlabore von meinem Wissen profitierten.

Mehr zum Thema