Zielgruppe

Zielpublikum

Als Zielgruppe für den Einsatz von Marketinginstrumenten dienen die Kunden in einem homogenen Segment. Durch die Fokussierung der Anzeigengruppen auf Zielgruppen erreichen Sie Nutzer, die sich für Produkte und Dienstleistungen wie Ihre interessieren. Viele Beispiele für übersetzte Sätze mit "Zielgruppe" - französisch-deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für französische Übersetzungen.

Zielgruppendefinition - so simpel kann es sein

Das DIM Personal Profiler beschreibt einen erfundenen Debitor, der für eine bestimmte Produktgruppe steht. Die Persönlichkeit erhält einen Namen und ein geeignetes Erscheinungsbild in Bildform. Im Gegensatz zur Marktaufteilung werden so die Zielgruppen humanisiert, um ein besseres Gespür für die Kundenwünsche und deren Anforderungen zu haben.

Darüber hinaus wird eine umfassende Darstellung der Persönlichkeit in Gestalt eines formulierten Texts gegeben. In der Darstellung sollte die Erzählung der Persönlichkeit erfolgen, weshalb man auf die Darstellung in Gestalt von Eckpunkten verzichtet werden sollte. Es ist jedoch zu beachten, dass eine umfassende Darstellung der Persönlichkeit zwar ausdrÃ??cklich erwÃ?nscht, aber nicht nötig ist.

Keine unwichtigen Angaben sollten gemacht werden, nur um die Bezeichnung so detailliert wie möglich zu machen. So ist es für einen Fernsehhersteller völlig egal, dass es für die Person "Tobias" von Bedeutung ist, jeden Donnerstag Abend auf dem Rhein zu laufen. Für einen Laufschuhhersteller sind diese Angaben jedoch unerlässlich, um das von Tobias gezeigte Benehmen und seine Bedürfnisse zu ergründen.

Obwohl die Angabe "Tobias will in den kommenden Jahren drei Söhne haben" für den Laufschuhhersteller unbedeutend ist, kann diese Angabe für einen Autohersteller eine bedeutende sein. Generell ist zu berücksichtigen, dass Personenprofile so detailliert wie möglich dargestellt werden, jedoch nur auf der Grundlage relevanter Auskünfte.

Mithilfe von Persona Profiles ist es möglich, ein tieferes Verstehen für die Zielgruppe zu erlernen. Man kann sich besser in die Lage der theoretischen Personen hineinversetzen, als sich das Benehmen einer ganzen Menschengruppe vorstellen. Durch Persona Profiles ist es daher besser, die Anliegen, Anforderungen und Problemstellungen der Zielgruppe zu verstehen.

Darüber hinaus können die Angebote besser an die Kundenbedürfnisse angepaßt werden, wenn die dahinter stehenden Anforderungen, Anliegen und Motivationen richtig eingeschätzt werden können. Wodurch werden Persona-Profile erzeugt? In der Regel sollte die Zahl der Persona-Profile zwischen drei und sieben sein. Meistens reicht es nicht aus, sich auf eine oder zwei Zielgruppen zu konzentrieren.

Es ist in solchen FÃ?llen anzunehmen, dass wesentliche WÃ?nsche und BedÃ?rfnisse anderer Abnehmergruppen ignoriert werden. Dadurch können die verbleibenden Zielgruppen das Neugierde auf das Erzeugnis einbüßen. Auf der anderen Seite ist zu beachten, dass nicht zu viele Personenprofile angelegt werden. Wenn die Zahl zu hoch ist, sind die unterschiedlichen Persona-Profile in der Regel zu unterschiedlich und sollten zusammengelegt werden.

Sollten sich z. B. die 60-jährige Sabine und der 70-jährige Dieter in ihren Anliegen, Anforderungen und Problemstellungen nicht wesentlich voneinander abheben, sollte eines der beiden Profillinien gelöscht werden. Nachdem die entsprechenden Gruppen ausgewählt wurden, sollte für jede Zielgruppe eine Persönlichkeit mit einem repräsentativen Lebensalter und einem repräsentativen Gender auftauchen. Diese sollte dann einen Namen und ein Gesichtsausdruck erhalten, um die Zielgruppe in Gestalt der Persönlichkeit lebhafter zu machen.

Beim Erstellen der Profildarstellung sollten sich die Mitarbeitenden in die Lage der fiktiven Personen versetzen und, in Bezug auf ihr eigenes Erzeugnis, folgende Aspekte berücksichtigen: Welche Zielvorgaben hat die betreffende Personen? Welche Bedeutung hat die betreffende Personen? Was wünscht sich die betreffende Personen? Was für ein Bedürfnis hat die betreffende Personal? Was für ein Problem hat die betroffene Personen? Wovon profitiert die betroffene Personen?

Wonach sieht die Umgebung und der Arbeitsalltag des Menschen aus? B2C-Unternehmen steht damit eine große Zielgruppe zur VerfÃ?gung, die leicht Ã?berblickbar ist und die sich anhand von Merkmalen wie Verbraucherverhalten, PrÃ?ferenzen und Budgets in den jeweiligen Unternehmensgruppen definieren lÃ? Die bereits genannten demographischen, sozio-ökonomischen und psychographischen Eigenschaften sowie das Einkaufsverhalten der Konsumenten werden auch zur Definition der Zielgruppe genutzt.

Im B2B-Marketing ist die Segmentierung des Marktes etwas komplizierter, da die Zielgruppe hier schmaler ist als im B2C-Marketing. Zudem können die Anforderungen nicht für eine große Zielgruppe durchgängig definiert werden, da auf die individuellen Bedürfnisse der Unternehmenskunden eingegangen werden muss. Die Google Tracking Tools ermöglichen es, eine vergleichbare Zielgruppe von Website-Besuchern zu replizieren und durch das Abspielen von Google AdWords-Anzeigen oder durch Remarketing-Kampagnen zielgerichtet zu fördern.

Nach der Analyse und Definition Ihrer Zielgruppe können Sie Ihre Zielgruppe gezielt und persönlich ansprechen. Indem Sie die Zielgruppe gründlich festlegen, können Sie die für Ihr Geschäft wichtigen Käufergruppen identifizieren, so dass Sie Zeit und Kosten sparen, die sonst in die Erschließung unwichtiger Käufergruppen investieren würden. Schließlich kann auf Basis der Marktaufteilung die Grösse der Zielgruppe und damit das Marktpotenzial eines Produktes oder einer Leistung geschätzt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema