Zinsler

Zinsempfänger

mw-headline" id="Beschreibung">Beschreibung[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten] Die Buchsbaumbock (Cydalima perspectalis) ist ein Ostasien kleiner Schmetterling aus der Gruppe der Krabbenfalter, der zu Anfang des XXI Jahrhundert in Mitteleuropa eingeführt wurde und sich heute zu einer eindringlichen Art auswachsen hat. Durch den Kahlschlag können die Ketten an den Buchsen beschädigt werden. Bis zu fünf cm lang sind die Larven, gelb-grün bis tiefgrün und schwarz-weiß gestrichen, mit schwarzem Punkt, weißer Bürste und schwarzköpfiger Kapsel.

Die Buchsbaumbohrer stammen aus Ostasien (Japan, China, Korea, Indien, Fernost). Sie wurde 2006 zum ersten Mal aus Deutschland berichtet, 2007 dann aus der Schweiz und den Niederlanden; 2009 aus Frankreich, Großbritannien und Österreich[2][3][4]; 2011 aus Ungarn[5], Rumänien[6] und der Türkei[7]; sie ist auch aus der Slowakei und Belgien[8] bekannt.

Im zentraleuropäischen Bereich wurden die Larven zunächst in Deutschland, zunächst in Baden-Württemberg, im Großraum Basel[9] und am Oberrhein, dann in Hessen, Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden wiedergefunden. In der Nähe von Basel kam es im Rahmen eines gleichzeitigem Befalls der Bevölkerung mit dem Rohrpilz Cylindrocladium brusicola bis 2011 auch zum vollständigen Tod eines Jahrhunderte alten Buchsbaumbestandes bei Grenzach-Wyhlen.

Caterpillars wurden auch in Österreich gefunden: 2009 in Vorarlberg,[13] 2010 in Niederösterreich. Inzwischen ist sie mindestens in Vorarlberg, Niederösterreich und Wien weit verbreiteten und kommt auch in der Stmk., Kärnten, im burgenländischen und oberösterreichischen Raum vor. 14 ][15] Im Jahr 2013 wurde der Buchsbaumbohrer auch in Spanien und Dänemark zum ersten Mal entdeckt[16], insbesondere in der Region Schleswig-Holstein (Sjælland).

Eine Raupe der letzen Eierposition des Vorjahres verbringt den Winter in Koksen zwischen den Laubblättern oder in Rissen in der NÃ? Dabei bleiben die Ketten in den durch das Bilden und Kleben von Laub zum Schützen entstandenen Räumen. Im mitteleuropäischen Raum passieren die Larven von Lebensmittelmitte Mai bis Lebensmittelmarkt sechs bis sieben Stadien der Larven (ab einer Körpertemperatur von 7 C) bis zur Welpen.

Die Völlerei bei diversen Buchsbaumarten, wie dem hier heimischen Lorbeerbaum (Buxus sempervirens) und in Asien auch bei dem in Deutschland selten gewordenen kleinen Blatt-Boxbaum (Buxus microphylla), ist die Folge. Auch in China führt der Buchsbohrer zu Schäden an der Buchsensinke, die in Deutschland nicht vorkommt. 19 Bei Deutschland werden drei Erzeugungen vorwiegend berichtet[20], während in der Schweiz[19] und Österreich zwei Erzeugungen vorwiegend berichtet werden.

24 ] Der Buchungsbaumzünsler verursacht auch in privaten und privaten Gärten und Öffentlichen Gärten erhebliche Schaden. Der Buchsbaumbohrer frisst von den Ketten zuerst die Laubblätter, dann auch die Grünrinde. In einer aktuellen Untersuchung über die Genuszugehörigkeit des Buchsbaumfaunals[34] wird vorgeschlagen, es in die Genus Cydalima einzuordnen. Der Autor nennt zwei synapomorphe Eigenschaften, die Cydalima als Monophyletikum charakterisieren: die Sklerotisierung des vorderen Schleimbeutelkanals des Samenkanals im Genitalbereich der Frau und einen weißen Punkt in der scheibenförmigen Zelle des vorderen Flügels, der sich teilweise in den unteren Braunkanten- oder Rippenrand erstreckt.

Die monotone Art Neoglyphodes Streltzov, 2008 ist in diesem Kontext gleichbedeutend mit Cydalima. Landwirtschaftliche Kammer Vorarlberg: Bücherbaumzünsler wieder dabei. Kategorien: Obst- und Gartenbau Vorarlberg. Sáfián, Sz. & B. Horváth 2011: Buchsbaumspinner - Cydalima perspectalis horváth (Walker, 1859), neues Mitglied der ungarischen Lepidopterenfauna (Lepidoptera : Crambidae).

Jailand & D. Kaiman 2011: Der neue Schädling Cydalima persectalis (Walker, 1859) (Lepidoptera: Crambidae) in der Türkei. - Zeitschrift für Tier- und Veterinärwesen 11 (3): 400-403. Ärztin oder Arzt Ärztin unter ? Landwirtschaftliche Kammer Vorarlberg: Bücherbaumzünsler wieder dabei. Kategorien: Obst- und Gartenbau Vorarlberg. Lepiforum's Hilfe zur Bestimmung: Cydalima Perspektive Verteilung D NW. Ab cd H. Wan, T. Haye, M. Kennis, S. Nacambo, H. Xu, F. Zhang, H. Li: Biologie und natürliche Feinde von Cydalima-Perspektiven in Asien : Existe-t-il un potentiel de lutte biologique en Europe ?

Reinhold John, Jörg Schumacher: Die Buchsennase (Cydalima perspectalis) im Grünenzach-Wyhlener Buchswald: Chronik der Invasion und Überwachungsergebnisse. Leuthardt, Gaetan Glauser, Bruno Baur: Zusammensetzung von Alkaloiden in verschiedenen Buchsbaumarten und deren Aufnahme durch den Buchsbaum Cydalima perspektional. Ein: In: Chemoökologie, Teil 23, Nr. 4, Dez. 2013, S. 203-212, doi:10.1007/s00049-013-0134-1. ? Flora Lilly Gabriela Leuthardt: Verteilung, Lebenszyklus, Nahrungsauswahl und chemische Ökologie des invasiven Nachtfalters Cydalima persectalis.

Eingetragen im Schweizerischen Landesregister der Pflanzenschutzmittel; Abruf am 16. Februar 2016. Buchsbaumzünsler: erkennen, vorbeug and beämpfen - Plantura.

Auch interessant

Mehr zum Thema