Zuhause Arbeiten

Zu Hause arbeiten

Von zu Hause aus arbeiten - Wie das Heimbüro besser funktionieren kann Keine lange Anreise, keine flexiblen Arbeitszeiten, entspanntes Ambiente: Homeoffice hat viele Vorzüge. Trotzdem haben viele Menschen Schwierigkeiten, ihren Arbeitsalltag zu Hause zu gestalten. Die 28-Stundenwoche Durch die Flexibilisierung der Arbeitszeiten "Mehr Kapazitäten verfügbar" "Ich habe am Anfang viel Unrecht getan.

Du könntest am Morgen mit sportlichen Aktivitäten beginnen, weil das Klima gut ist und du ein Rennmotorrad benutzen willst - aber du machst eine ganze Reihe von Fehlern. "Frank Berzbach selbst hat bereits viel im Home Office mitgewirkt und viel Erfahrung gesammelt. In der Zwischenzeit gibt er in seinen Werken Hinweise darauf, was man beim Arbeiten von zu Haus aus richtig und richtig machen sollte.

Stehen Sie regelmässig auf, gehen Sie nach dem Stehen aus und gehen Sie dann als jemand anderes in Ihr eigenes Arbeitszimmer zu Haus. So endet der Werktag wieder. "Viele sind erstens glücklich, wenn der zeitaufwändige Weg zur Arbeit nicht mehr notwendig ist. Doch auch der Wegfall von Arbeitsreisen hat nach Ansicht von Frank Berzbach, der an der TU Köln Physik lehrt, Nachteile: "Menschen, die viel in ihrem Home Office arbeiten, haben oft am Morgen das Dilemma, dass die inneren Lichtverhältnisse nicht ausreichend sind, um die interne Uhr auf den Tag einzustellen.

Viele Menschen, die zu Haus arbeiten, haben daher zunächst am Morgen das Gefühl, dass sie erschöpft oder kalt sind - nicht weil sie nicht genug schlafen, sondern weil die interne Uhr falsch ist und zum Synchronisieren des Sonnenlichts benötigt wird. Menschen mit Hund haben einen Vorzug, sie müssen am Morgen raus.

"Nach einer viertel Stunde im Freien wäre der Weg zur Bäckerei ausreichend, sagt Frank Berzbach. Bei einer Rückkehr mit viel Licht und einem Start in den Arbeitsalltag sollten Sie folgende Punkte beachten: "Sorgen Sie für Frieden und Aufmerksamkeit, essen Sie um jeden Preis Frühstück, beginnen Sie am frühen Morgen und arbeiten Sie in einem regelmässigen Zeittakt.

Folgt nicht dem Gerücht, dass ihr in der Nacht besser arbeiten könnt. Du musst nicht um sechs oder sieben Uhr beginnen, es kann kurz nach neun sein - aber du solltest auf jeden Falle am Morgen beginnen, mit dem ersten. "Auch wenn unsere Eingebung uns oft sagt: Einfach die Geschirrspülmaschine ausziehen und dann etwas shoppen - danach kann ich noch mit der Arbeit beginnen.

Aber es gibt auch Menschen, die nicht gut darin sind, sich selbst zu gestalten - Home Office ist für sie eben nicht die passende Antwort. "Für Berufsanfänger, die von der Universität kommen, ist es sehr schwierig, gleich zu Haus fachgerecht zu arbeiten. Die Folge ist entweder zu viel oder zu wenig Aufwand und beide sind verhältnismäßig schlecht.

"Das US-amerikanische Business-Magazin "Inc" hat mehr als 400 erfahrene Mitarbeiter im Home Office um ihre Trinkgelder gebeten. Es gibt sehr ähnlich wie bei Frank Berzbach. Beispielsweise, dass Sie sich bemühen sollten, ein Arbeitsklima zu gestalten, auch wenn Sie zu Haus kein Studium haben. Wenn Sie arbeiten, können Sie Ihren Rollstuhl oder Lehnstuhl andersherum stellen, Sie können auf eine andere Mauer schauen, Sie können immer nur an einem fixen Arbeitsort arbeiten.

Ein Alptraum für Berufspsychologen ist der Notebook im Schlaf. "Die in den USA interviewten Heimbüroangestellten waren der selben Meinung: "Fang einfach nicht an, im Pyjama zu arbeiten. Sie können im Progamm festhalten, wie lange Sie an was mitgearbeitet haben, das soll bei der Gestaltung des Arbeitsalltags hilfreich sein - und laut Frank Berzbach ist die Arbeitsstruktur das Allerwichtigste im Heimarbeitsplatz.

Auch interessant

Mehr zum Thema